Oliviero Toscani

21. Oktober - 25. Jänner 2020

Oliviero Toscani kommt nach Graz. Zusätzlich zur Ausstellung im Atelier Jungwirth gibt es einen Talk am 17. Oktober und eine zweitägige Masterclass mit dem Titel „Is taking pictures enough to be a photographer?“ am 19. und 20. Oktober. Hier gibt es weitere Infos zum Talk und zur Masterclass.

Der gebürtige Mailänder begann schon als Kind zu fotografieren. Er studierte in Zürich und lernte in New York Andy Warhol kennen, dessen Arbeiten ihn stark prägten. Er selbst schrieb mit seinen Kampagnen für Benetton Werbe- und Kulturgeschichte. Themen wie HIV, Krieg, Tod, gleichgeschlechtliche Liebe, Religion oder auch Magersucht – Toscani ersparte seinen KundInnen und den RezipientInnen kaum ein Tabu. Seine Arbeiten lösten weltweit hitzige Debatten aus.

Neben der Arbeit für Benetton schuf er Kampagnen für Esprit, Chanel oder Fiorucci. Er arbeitete für Elle, Vogue, GQ, Harper’s Bazaar, Esquire, Stern und Liberation. Er gründete das Magazin „Colors“. Er war maßgeblich an der Gründung der Kreativschmiede „Fabrica“ von Benetton beteiligt. Und er veröffentlichte mit dem Buch „Die Werbung ist ein lächelndes Aas“ eine Abrechnung mit der Branche und zugleich einen Bestseller.

Seit 2007 reist er für sein Projekt RAZZA UMANA um die Welt. Ziel ist es, die Vielfalt der Menschen mit Fotografien und Videos einzufangen. Die Bilder aus Japan, Guatemala, Italien oder Namibia sind eindrucksvolle Porträts, die uns nachdenken lassen über die menschliche Natur, den Charakter, aber auch den Einfluss von gesellschaftlichen Phänomenen wie Erziehung oder Mode.

17.10.2019 / Talk mit Oliviero Toscani
Congress Graz I Saal Steiermark, Schmiedgasse 2, 8010 Graz
Einlass: 16:30, Beginn: 17:00, Dauer: ca. 99 Minuten
Kosten: 66,- (inkl. 13% Mwst)

Seine Vorträge in englischer Sprache bieten nicht nur authentische Einblicke in das internationale Fashion- und Werbedenken, sondern auch eine offene Analyse kreativer Prozesse. Toscani, der seine Talks stets mit aktuellen Fragestellungen anreichert, rüttelt wie kein zweiter an Tabus und macht damit jungen wie etablierten Kreativen Mut zum Quer- und Andersdenken. Kommunikation ist bei ihm nie Selbstzweck, sondern hat die Aufgabe, gesellschaftliche Phänomene zu spiegeln. Durch seine faszinierende Arbeit und seine Hartnäckigkeit ist es ihm gelungen, auch traditionelle Unternehmen mit gänzlich neuen Methoden zu evolutionieren. Seine Talks sind stets Anziehungspunkt für Menschen aus allen Berufsfeldern der sogenannten Kreativindustrie.

19. + 20.10. 2019 / Masterclass • 33 hours
„Is taking pictures enough to be a photographer?“
Inkl. 2x Mittagessen (exkl. Getränke), 1x Dinner Snack, Wasser und Kaffee
Start: 19.10. 9 Uhr • Ende: 20.10. 18 Uhr
Kosten: 1.555,- (inkl. 20% Mwst)

Die zweitägige Masterclass mit dem gebürtigen Mailänder, ebenfalls in englischer Sprache gehalten, vermittelt nicht nur für FotografInnen, sondern für Kreative aller Sparten spannende Einblicke in Toscanis Denken. Im Vordergrund steht nicht die Technik, sondern die Kunst, hinter die Oberfläche der Dinge zu blicken.

Nähere Informationen zu Programm, Tickets für den Talk und den Workshop sind im Atelier Jungwirth erhältlich. T: +43/316/815505, mail@atelierjungwirth.com

Shop

weiter zum Shop

Partner